Lichtblicke für Scheichs und Prinzen

25. Oktober 2006, 17:02
posten

Die Manufaktur Dotzauer, ein österreichisches Familienunternehmen, kann vor allem im arabischen Raum mit prestigeträchtigen Großaufträgen punkten

Wien - Das in Österreich eher unbekannte Familienunternehmen Dotzauer gibt sich als Global Player. Man fertigt in seiner Manufaktur in Brunn am Gebirge Kristallluster, Leuchten und Lichtdesign. Am heimischen Markt spielt das Unternehmen damit noch eine Nebenrolle. Die meisten Aufträge, 70 bis 80 Prozent, lukriert die Firma im Nahen, Mittleren und Fernen Osten.

Eigentümer und Geschäftsführer Manfred Dotzauer und Schwiegersohn Jochen Gold unterhalten gute Kontakte in den arabischen und asiatischem Raum. So gelang etwa im Jahre 1999 ein Glücksgriff, nämlich die Ausstattung des Ballsaales im einzigen Siebensternehotel der Welt, dem Hotel Burj Al Arab in Dubai. Ein Mittelluster von drei Metern Durchmesser und einer Höhe von vier Metern sowie 28 Decken- und 32 Wandleuchten schmücken den Luxuspalast.

Maria-Theresia-Kristallluster

Das Sheraton Hotel in Kuwait wurde 2001 mit dem weltgrößten Maria-Theresia-Kristallluster ausgestattet: Er hat einen Durchmesser von sieben Metern, ist fünf Meter hoch und mit 500 Lampen bestückt.

Die größte private Yacht der Welt, die Royal Yacht von Prinz Abdulaziz aus Saudi-Arabien kreuzt seit einer Komplettrenovierung im Jahre 2002 mit Dotzauer-Leuchten durch die Gewässer. Auch der Palast des kuwaitischen Premierministers und Kronprinzen, Sheik Saad Al Abdulla Al Salem Al Sabah wird von 120 Hänge- und 150 Wandleuchten des heimischen Familienbetriebes beleuchtet.

40 Mitarbeiter

Das vor 40 Jahren gegründete Unternehmen beschäftigt rund 40 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Jahr 2002 einen Umsatz von 5,5 Millionen Euro. Neben der Manufaktur betreibt die Familie auch drei eigene Verkaufsgeschäfte, und zwar zwei in der Wiener Innenstadt und einen Shop in Brunn am Gebirge.

Botschaften, Schlösser, Konferenzzentren, Kathedralen, Villen, Hotels und Banken von Berlin bis Kuala Lumpur stattet die Unternehmerfamilie ebenfalls mit Beleuchtungskörpern aus.

Präsenz auch am heimischen Markt

Selbst wenn der Großteil der Aufträge aus dem Ausland kommt, versucht man nun auch am heimischen Markt zu punkten. Im Mai dieses Jahres wurde eine vom Atelier Hans Hollein entworfene Lichtlandschaft für das Café Atelier in der Wiener Albertina umgesetzt. Auch die Luster der Wiener Staatsoper tragen die Handschrift Dotzauers.

Jüngstes Projekt war die Renovierung und Restaurierung der Beleuchtung im Theater in der Josefstadt. Manfred Dotzauer blickt zuversichtlich in die Zukunft und Richtung Orient: "Wir arbeiten an der Ausstattung eines Konferenzzentrums im Fernen Osten und an mehreren Projekten im Nahen Osten." (Barbara Forstner, DER STANDARD Printausgabe, 10.11.2003)

  • Lichtdesign 
im Wiener 
Café Atelier 
in der 
Albertina - 
Entworfen 
vom Studio 
Hans Hollein 
wurde die 
Lichtgestaltung 
vom 
Familienbetrieb 
Dotzauer 
umgesetzt
    foto: dotzauer

    Lichtdesign im Wiener Café Atelier in der Albertina - Entworfen vom Studio Hans Hollein wurde die Lichtgestaltung vom Familienbetrieb Dotzauer umgesetzt

  • Dotzauer in Zahlen
    grafik: standard

    Dotzauer in Zahlen

Share if you care.