Fonds: Wer hat 2003 am meisten gewonnen?

22. Februar 2005, 20:09
posten

e-fundresearch.com analysierte für Sie die Gewinner und Verlierer bei den Marktanteilsverschiebungen

Unter den größten KAG´s gab es 2003 keine Verschiebungen: Raiffeisen führt mit 21 Prozent Marktanteil vor der ERSTE SPARINVEST mit 17,7 Prozent und CAPITAL INVEST mit 15,8 Prozent. Damit repräsentieren die großen Drei weiterhin knapp 55 Prozent des österreichischen Fondsmarktes.

Spängler gewinnt am meisten Marktanteile

Sieht man sich aber die Veränderungen genauer, so gab es in den ersten neun Monaten des Jahres 2003 doch teilweise größerer Verschiebungen. Die Salzburger Carl Spängler KAG gewann etwa 0,33 Prozent an Marktanteil hinzu und erhöhte damit das verwaltete Fondsvolumen um fast 20 Prozent auf 2,8 Mrd. Euro. Bei Spängler freut man sich naturgemäß über diesen Zuwachs: „Unserer generelle Ausrichtung auf Anleihen- und Geldmarktfonds hat uns sicher geholfen. Weiters sind unserer neuen laufzeitenfokussierten Produkte sehr gut vom Markt angenommen worden“, erklärt Franz Brugger von der Spängler KAG.

HYPO wächst durch ABS

Ähnlich stark wuchs nur die HYPO-KAG mit einem Marktanteils-Zuwachs von 0,23 Prozent. Das verwaltete Fondsvolumen wuchs um 300 Mio. Euro oder 24 Prozent auf 1,5 Mrd. Euro an. „Verantwortlich waren u.a. einige Spezialfondsmandate im Corporate Bond Bereich“, so Geschäftsführer Ewald Fink in Bregenz. Weiters habe der neue Oppenheim Asset Backed Securities Fonds, der Mitte April aufgelegt wurde (e-fundresearch berichtete: „Oppenheim mit neuem ABS Fonds“), mit einem aktuellen Fondsvolumen von über 100 Mio. Euro das Ergebnis positiv beeinflusst.

Raiffeisen mit hohem Aktienanteil vorne

In absoluten Zahlen am Meisten wachsen konnte in den ersten neun Monaten die Raiffeisen KAG mit +1,3 Mrd. Euro auf 20,2 Mrd. Euro (entspricht 21 Prozent Marktanteil). Aber auch bei den Marktanteilsverschiebungen befindet man sich unter den ersten Drei. „Die anhaltenden Zuflüsse zeigen, dass unsere Kunden uns auch in bzw. nach einer schwierigen Börsenphase vertrauen“, freut sich Geschäftsführer Andreas Zakostelsky. Das neue Volumen sei zu einem großen Teil auf langfristige Fonds-Vorsorge-Verträge zurückzuführen, auch der überdurchschnittlich hohe Aktienanteil von Raiffeisen hat einen Beitrag geleistet.

Ringturm und Gutmann verlieren

Die meisten Marktanteile haben 2003 die Ringturm und die Gutmann KAG mit -0,39 bzw. -0,31 Prozent verloren. Die ERSTE SPARINVEST wuchs in absoluten Zahlen sogar um 890 Mio. Euro, verlor aber trotzdem 0,15 Prozent Marktanteil auf 17,7 Prozent.

Quelle: VÖIG, eigene Berechnungen

In Kooperation mit
  • Artikelbild
Share if you care.