SAP steigert 1999 Umsatz mit Software-Lizenzen

18. Jänner 2000, 10:32

1,9 Mrd. Euro von 4,3 Mrd. Euro Gesamtumsatz mit neuen Lizenzen

Mannheim - Der Softwarehersteller SAP AG hat seinen Umsatz mit neuen Softwarelizenzen 1999 trotz der Nachfrageschwäche durch den Jahrtausendwechsel gesteigert. Vorstandssprecher Henning Kagermann sagte auf einer außerordentlichen Hauptversammlung am Dienstag in Mannheim laut Redetext, dank der Rekordzahlen des vierten Quartals habe das Unternehmen das vergangene Jahr insgesamt mit einem Zuwachs beim Umsatz mit neuen Softwarelizenzen abgeschlossen.

"Wir haben also in einem Jahr, in dem die meisten unserer unmittelbaren Konkurrenten zum Teil scharfe Einbußen im Softwaregeschäft haben hinnehmen müssen, erneut Marktanteile gewonnen", sagte er. Diese Entwicklung habe selbstverständlich auch das Ergebnis positiv beeinflusst. 1998 hatte SAP nach Firmenangaben mit neuen Softwarelizenzen einen Umsatz von 1,9 Mrd. Euro (26,1 Mrd. S) erwirtschaftet, der gesamte Umsatz des Konzerns hatte rund 4,3 Mrd. Euro betragen.

Im vierten Quartal 1999 hatte SAP seinen Softwareumsatz um etwa 40 Prozent gesteigert und damit überraschend gut abgeschnitten. Kagermann sagte, der sensationelle Erfolg im vierten Quartal des vergangenen Jahres habe das Unternehmen zu großen Teilen seiner konsequenten Ausrichtung auf sein neues Internet-Produkt mySAP.com zu verdanken. "Mit unserer überzeugenden Vision, einer konsequenten Neugestaltung unserer Vermarktungsstrategie und der erfolgreichen Auslieferung von mySAP.com haben wir erneut unseren Kunden, Aktionären und der Öffentlichkeit unsere Fähigkeit zur Marktführerschaft bewiesen", sagte Kagermann.

Auf der außerordentlichen Hauptversammlung des Unternehmens in Mannheim sollen die Aktionäre die Einführung eines umfangreichen Aktienoptionsprogramms für Führungskräfte von SAP beschließen. (APA/Reuters)

Share if you care.