Im Urlaub für die Ferien arbeiten

30. Jänner 2004, 13:09
posten

Projekt in der Lüneburger Heide - Verdienst wird mit Zimmerpreis verrechnet

Hamburg - Menschen, die in den Ferien lieber zupacken als auf der faulen Haut liegen und die Urlaubskassa schonen möchten, sind im norddeutschen "Ferienclub Lüneburger Heide in der Göhrde" richtig: Dieser bietet seinen Gästen ab kommendem April ein ungewöhnliches Geschäft an: Sie können in ihrem Urlaub arbeiten. Und das zu einem ordentlichen Stundenlohn: Zehn Euro bekommen sie bei einer maximalen Arbeitszeit von vier Stunden pro Tag. Es gibt allerdings kein Geld auf die Hand, der Verdienst wird mit dem Zimmerpreis verrechnet.

Zäune streichen, Hühnerställe ausmisten, Unkraut jäten

Was dem einen lästiger Alltag ist, kann anderen den Urlaub verschönern - und ihn günstiger machen. Der Einsatzort wird mit den Fähigkeiten des "Bewerbers" abgestimmt. Kreative und Künstler könnten andere Gäste unterhalten, Sportler Fitnesskurse geben oder Lehrgänge auf dem clubeigenen Golf- oder Fußballplatz anbieten. Gartenarbeit nennt man hier im Ferienclub "Öko-Paket", zupackende Hände zum Ausmisten der Boxen oder Heu-Verladen werden immer gesucht. Lehrer könnten Kinder betreuen. Und selbst wer wenig qualifiziert ist, kann sich beim Gebäck- und Zeitungsservice nützlich machen.

"Muskelkraft, die Urlaub schafft"

Angst davor, den Ferienclub in ein Arbeitslager zu verwandeln, hat sie nicht. "Die Anlage ist ja relativ groß, und hier kommen viele Familien mit Kindern her. Das gleicht sich schon aus." Auf diesem Weg kann kann der Urlaub bei Mietpreisen von 47 Euro täglich für ein Zwei-Personen-Ferienhaus fast zum Nulltarif gestaltet werden. Die Aktion mit dem Namen "Muskelkraft, die Urlaub schafft" geht von April bis zum Oktober 2004. (APA/AP)

Ferienclub Lüneburger Heide
OT Kamerun
29473 Göhrde
Tel. *49/58-62/170

Link

Ferienclub Lüneburger Heide

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.