Verhaftungen in Tikrit und Bagdad

31. Oktober 2003, 17:29
3 Postings

US-Armee führt Razzien durch - Anschlag auf Güterzug der US-Armee bei Falluja - Minenexplosion unter Brücke in Bagdad

Bagdad/Kairo - US-Besatzungssoldaten haben in der Nacht auf Donnerstag bei einer Razzia in Tikrit, der Heimatstadt des gestürzten irakischen Präsidenten Saddam Hussein, Dutzende von Verdächtigen festgenommen. Der arabische Fernsehsender "Al Jazeera" berichtete, die Amerikaner hätten bei der Durchsuchung eines Hauses in Abu Ghoreib im Westen Bagdads zudem zehn mutmaßliche Guerillakämpfer festgenommen sowie Panzerfäuste und andere Waffen sichergestellt.

Anschlag auf Güterzug bei Falluja

Bei Falluja verübten Unbekannte einen Bombenanschlag auf einen Güterzug, der Fracht für die US-Armee transportierte. Vier Container gerieten in Brand, anschließend wurde der Zug geplündert. Auf einen Berater des einflussreichsten schiitischen Geistlichen im Irak, Großayatollah Ali Hussein al Sistani, wurde am Mittwochabend in Kerbala ein Anschlag verübt. Nähere Angaben dazu lagen zunächst nicht vor. Erstmals wurde bei einem Angriff auf einen US-Konvoi am Dienstag ein Panzer der US-Armee zerstört. Bei dem Fahrzeug handelte es sich um einen 68 Tonnen schweren Kampfpanzer vom Typ M-1 Abrams, wie ein Armeesprecher mitteilte. Bisher sei nicht bekannt, was für ein Sprengstoff verwendet wurde. Bei dem Anschlag im "sunnitischen Dreieck" wurden zwei US-Soldaten getötet, ein weiterer wurde verletzt.

Minenexplosion in Bagdad

In der Nacht explodierte in Bagdad eine Mine unter einer Fußgängerbrücke. Wie ein Augenzeuge berichtete, wurde dabei niemand verletzt, da zum Zeitpunkt der Detonation, gegen Mitternacht, keine Fußgänger auf der Hauptstraße im westlichen Stadtteil Al Khadra unterwegs waren. An einigen Gebäuden in der Umgebung entstand Sachschaden.

Angriff auf US-Konvoi

Der Flughafen von Mosul im Nordirak ist Augenzeugen zufolge mit Raketen beschossen worden. Drei Katjuscha-Raketen hätten den Flughafen, der als US-Stützpunkt dient, beschädigt, sagten Augenzeugen am Donnerstagabend. US-Soldaten riegelten das Gelände den Angaben zufolge ab.

Bei einem Angriff auf einen US-Konvoi zuvor kam nach Augenzeugenberichten niemand zu Schaden. Ein Sprengsatz sei im Viertel Kasr el Mutran im Zentrum Mosuls explodiert, als die US-Soldaten vorbeigefahren seien. Es sei auch kein Sachschaden entstanden.

(APA/dpa/Reuters)

  • Plünderungen nach dem Bombenanschlag auf einen Güterzug, der Fracht für die US-Armee transportierte, in der Nähe von Falluja.
    foto: epa/ali haider

    Plünderungen nach dem Bombenanschlag auf einen Güterzug, der Fracht für die US-Armee transportierte, in der Nähe von Falluja.

Share if you care.