Israelische Regierung prüft iranisches Gesprächsangebot

31. Oktober 2003, 10:12
1 Posting

Nachrichten aus Teheran laut "Haaretz" indirekt übermittelt

Jerusalem - Israelische Regierungsstellen prüfen laut einem Bericht der Tageszeitung "Haaretz" Informationen über ein Gesprächsangebot aus dem verfeindeten Iran. Israel wolle untersuchen, ob eine indirekt überbrachte Nachricht mit dem Wunsch nach Unterredungen ernst gemeint und Zeichen eines echten Wandels im Iran sei, berichtete das israelische Blatt am Donnerstag. Ministerpräsident Ariel Sharon und Außenminister Silvan Shalom seien über die Nachricht informiert worden.

Israelische Politiker hatten sich äußerst skeptisch über iranische Zusicherungen geäußert, sein Atomprogramm transparent machen zu wollen. Der Iran hatte den Außenministern aus Deutschland, Großbritannien und Frankreich zugesichert, im Streit um sein Atomprogramm umfassend mit der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEO) zu kooperieren und das Zusatzprotokoll zum Atomwaffensperrvertrag zu unterzeichnen. Teheran hat bisher stets Vorwürfe zurückgewiesen, es strebe nach Atomwaffen. (APA/dpa)

Link

Haaretz

Share if you care.