"Leidtragende sind die Frauen"

31. Oktober 2003, 12:21
posten

SPÖ-Landesparteiobmann Haider gegen Ladenöffnung

"Eine totale Liberalisierung der Ladenöffnungszeiten - also geöffnete Geschäfte auch an Sonn- und Feiertagen - kommt für uns überhaupt nicht in Frage", sagte SP-Landesparteivorsitzender Erich Haider am Mittwoch.

Umfrage: Mehrheit dagegen

Mit einer völligen Liberalisierung der Ladenöffnungszeiten befürchten die ÖsterreicherInnen einen Verlust wichtiger Werte der Gesellschaft, so das Ergebnis einer Umfrage des Linzer market-Institutes. Dabei sprachen sich 70 Prozent der Männer und Frauen gegen eine totale Ladenöffnung aus. Mit 48 Prozent gab knapp die Hälfte der Befragten an, dass geöffnete Geschäfte an Sonn- und Feiertagen Zeitverlust für Partnerschaft und Familie nach sich ziehen wird. Etwa 60 Prozent glauben, dass gerade für berufstätige Mütter im Handel - etwa durch ein Fehlen von Kinderbetreuungsplätzen an Sonntagen - die Situation auf jeden Fall schwieriger wird.

"Schon im August sind die von ÖVP und FPÖ durchgesetzten Verschlechterungen bei den Ladenöffnungszeiten in Kraft getreten", erinnert SP-Chef Erich Haider. "Wenn nun für eine totale Liberalisierung plädiert wird, kennt die Profitgier und der Neoliberalismus der ÖVP offensichtlich überhaupt keine Grenzen mehr. Dieser unsozialen Einstellung muss mit aller Vehemenz entgegen getreten werden", schloss Haider. (red)

Share if you care.