Wien: Nach über hundert Einbrüchen 21 Personen festgenommen

31. Oktober 2003, 19:57
posten

Ständiges Ein- und Ausziehen kam Hausbewohnern suspekt vor und brachte die Exekutive auf die Spur

Wien - Zwei Einbrecherbanden ging der Wiener Polizei am vergangenen Wochenende ins Netz. Insgesamt wurden 21 Rumänen festgenommen. Hinweise aus der Bevölkerung brachten die Exekutive auf die Spur.

Ständiges Ein- und Ausziehen

Weil es den Bewohnern eines Hauses in der Gudrunstraße in Favoriten und eines Hauses in der Springergasse in der Leopoldstadt komisch vorkam, dass in jeweils einer Wohnung ein ständiges Ein- und Ausziehen herrschte, wandten sie sich an die Polizei. Nach Hausdurchsuchungen am 24. bzw. 25. Oktober wurden elf mutmaßliche Einbrecher festgenommen und zahlreiches Diebesgut wie Schmuck, Elektrogeräte sowie Bekleidung sichergestellt, sagte ein Polizeisprecher.

Gestohlenen Gegenstände liegen auf

Bisher haben die Festgenommenen im Alter von 14 bis 26 Jahren rund 100 Einbrüche zugegeben. 30 von ihnen wurden von der Polizei zugeordnet. Ein Großteil der gestohlenen Gegenstände liegt für Geschädigte zum Wiedererkennen in der Kriminaldirektion 1, in Wien-Alsergrund in der Berggasse 41, Parterre, täglich in der Zeit von 8.00 bis 10.00 und von 17.00 bis 20.00 Uhr auf. Allfällige Hinweise werden an den Journaldienst unter der Telefonnummer 01/313-10/Dw.36072 oder Dw.36240 erbeten.

Zweite Bande festgenommen

Eine zweite Bande wurde in der Nacht auf Montag (27. Oktober) auf frischer Tat ertappt. Leute beobachteten, wie in der Elisabethstraße in der Innenstadt mehrere Personen aus einem Teppichgeschäft Ware heraustrugen. Nach einer Observation wurden zehn Bandenmitglieder festgenommen. Die Täter waren durch die Hintertür in das Geschäft eingedrungen und hatten bereits 15 Teppiche in einem Pkw verladen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ständiges Ein- und Ausziehen fiel den Hausbewohnern auf

Share if you care.