Bescheidene UNO

29. Oktober 2003, 21:59
1 Posting

Kofi Annan rechnet im Budget-Plan für die kommenden zwei Jahre nur mit 0,5 Prozent Zuwachs

New York - Die Vereinten Nationen brauchen nach Meinung von UNO-Generalsekretär Kofi Annan 2,9 Milliarden Dollar (2,48 Mrd. Euro), um ihren Aufgaben in 2004 und 2005 nachkommen zu können. Annan legte seinen Budgetplan für die kommenden zwei Jahre am Dienstag dem zuständigen Komitee der UNO-Vollversammlung vor. Der Entwurf sieht einen Zuwachs von 0,5 Prozent vor. Kernpunkte sind unter anderem Entwicklungsprogramme in Afrika, Drogenkontrolle, Vorbeugung vor Verbrechen und Durchsetzung von Menschenrechten.

Umwälzungen

Entsprechend den neuen Schwerpunkten sollten nach Vorstellung Annans mehr als 900 bisherige Posten gestrichen und 810 an anderer Stelle neu geschaffen werden. Ausgaben für friedenserhaltende Maßnahmen, das heißt für UNO-Missionen mit Blauhelm-Soldaten, sind in dem Budget nicht enthalten.

Die Verwaltungskosten für die Weltorganisation werden von allen 191 UNO-Mitgliedstaaten getragen. Größter Beitragzahler sind die USA mit einem Anteil von 341 Millionen Dollar pro Jahr, gefolgt von Japan mit einer Jahreszahlung von 263 Millionen, Deutschland an dritter Stelle mit 131 Millionen Dollar, Frankreich mit 87 Millionen, Großbritannien mit 74 Millionen und Italien mit 68 Millionen Dollar. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Kernpunkte des neuen Budgetentwurfes sind unter anderem Entwicklungsprogramme in Afrika und Durchsetzung von Menschenrechten.

Share if you care.