Morak kündigt ÖFI-Ausschreibung an

31. Oktober 2003, 13:03
1 Posting

Diagonale-Konflikt mit "Auswirkung"

Wien - Noch in dieser Woche soll die Ausschreibung der Funktion des Direktors des Österreichischen Filminstituts erfolgen. Dies verkündete Montagabend VP-Kunststaatssekretär Franz Morak: Die Bewerbungsfrist werde vier Wochen betragen, die Entscheidung, so Morak, "sollte noch dieses Jahr erfolgen". Der langjährige ÖFI-Direktor Gerhard Schedl hat erklärt, sich einer Ausschreibung nicht stellen zu wollen, könnte sich aber eine Fortsetzung seiner Tätigkeit vorstellen.

Morak nahm auch zur Debatte um das Filmfestival Diagonale Stellung: Diese habe "Auswirkung auf die Atmosphäre und die Bemühungen für den österreichischen Film". Die zuletzt angedachte Novellierung des Filmförderungsgesetzes hält Morak "in einer derart angeheizten Stimmung für problematisch, da die Sachdiskussion auf der Strecke zu bleiben droht". (APA, red / DER STANDARD, Printausgabe, 29.10.2003)

Share if you care.