Grasser sieht noch keine Gesamtkonzeption

28. Oktober 2003, 15:35
3 Postings

Finanzminister zu Finz: Steuersenkung hat hohe Priorität - Staatssekretär hat "ein bissl gesagt, woran er denkt"

Wien - Distanziert äußerte sich Finanzminister Karl-Heinz Grasser in der "Zeit im Bild" zu den jüngsten Aussagen von Finanzstaatssekretär Alfred Finz (V) betreffend die Pläne für eine Steuerreform. "Es ist uns eine Steuersenkung, eine Abgabensenkung, sehr wichtig und hat hohe Priorität. Wir sind schön langsam dabei, das auszuverhandeln, es ist noch kein Gesamtkonzept vorgelegt".

Finz hatte zuvor erklärt, dass die Steuerreform, die Anfang 2005 in Kraft treten soll, so gut wie fertig sei. Das Konzept werde demnächst "vorgelegt und für genügend Gesprächsstoff sorgen". Finz will mit der Reform eine Systemänderung "weg von der Lohnbesteuerung hin zur Besteuerung von Vermögen".

Grasser meinte zu den vom Staatssekretär genannten Details lediglich: "Finz hat ein bissl gesagt, woran er denkt". (APA)

Share if you care.