Mauer-Preis an Simon Wachsmuth - Marboe fordert Rabenhof-Ausschuss Wien

27. Oktober 2003, 18:51
posten

Wien - Der in Berlin und Wien lebende Medienkünstler Simon Wachsmuth gewann den heuer zum 23. Mal vergebenen, mit 11.000 Euro dotierten renommierten Msgr.-Otto Mauer-Preis 2003 für bildende Kunst. Die Preisverleihung der vom Otto Mauer Fonds gestifteten Auszeichnung "für das gesamte bisherige Werk von österreichischen Kunstschaffenden unter 40 Jahren" findet am 25. November statt. Vom 28. November bis 12. Dezember präsentiert Wachsmuth ausgewählte Arbeiten im JesuitenFoyer, Bäckerstraße 18, 1010 Wien. (dok)


Marboe fordert Rabenhof-Ausschuss Wien

- Einen "Sonderausschuss" des Kulturausschusses als Konsequenz zum Kontrollamtsbericht über das finanzielle Debakel des Rabenhoftheaters fordert der Wiener VP-Stadtrat Peter Marboe. "Allerdings nicht unter dem Vorsitz des SP-Kultursprechers Ernst Woller, der da ja neben Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny maßgeblich mitverantwortlich ist", schränkte er ein. Es stelle sich jetzt die Frage nach eventuellen straf- und zivilrechtlichen Konsequenzen sowie der Verantwortung im Gefolge des Versagens der politischen Kontrolle in diesem Fall. Heftige Kritik an Mailath-Pokorny übte heute auch die Kultursprecherin der Wiener Grünen, Marie Ringler: "Er hat diesen ungeheuren Skandal wissentlich zugelassen." (APA)

Share if you care.