Diplomaten: Auf US-Botschaft in Kenia sollte Anschlag verübt werden

29. Oktober 2003, 08:50
posten

Entführtes Flugzeug und Bombenfahrzeug sollten Gebäude zerstören

Nairobi - Auf die neue US-Botschaft in Kenia ist offenbar ein Anschlag geplant gewesen. Dabei habe ein entführtes Flugzeug im Juni in das Gebäude fliegen und ein mit Sprengstoff beladenes Fahrzeug hineinfahren sollen, berichteten Diplomaten am Montag in der kenianischen Hauptstadt Nairobi unter Berufung auf US-Agenten. Zum vorgesehenen Zeitpunkt hatte Washington eine Anschlagswarnung für das ostafrikanische Land herausgegeben; die US-Botschaft in Nairobi schloss daraufhin vorübergehend. Details über mögliche Anschlagsziele hatte Washington nicht veröffentlicht.

Das neue Gebäude der US-Vertretung in Nairobi war am 3. März 2003 in Gigiri am Stadtrand Nairobis eingeweiht worden. Die frühere Botschaft war durch einen Anschlag im August 1998 zerstört worden, 213 Menschen starben damals.

Ende November 2002 wurde ein israelisches Hotel im kenianischen Mombasa von einem Selbstmordattentäter zerstört; dabei wurden 18 Menschen getötet. Fast zeitgleich mit dem Selbstmordanschlag schlug ein Raketenangriff auf ein vom Flughafen Mombasa gestartetes israelisches Charterflugzeug mit 260 Passagieren an Bord knapp fehl. Zu allen Anschlägen bekannte sich das Terrornetzwerk El Kaida. (APA)

Share if you care.