Wirbel um Austria-Goalie Didulica

31. Oktober 2003, 11:27
160 Postings

Interview mit Australier brachte wieder Unruhe in die Reihen des Meisters: "Habe so etwas noch nie erlebt, die Fans sind eine Schande"

Wien - Bei Meister Austria Wien kehrte kurz vor dem großen Wiener Derby wieder die übliche Unruhe ein, im Mittelpunkt stand diesmal Torhüter Joey Didulica und dessen Interview für die dieswöchige Ausgabe der "SportWoche". Der Australier wurde unter anderem mit der Aussage "Ich habe so etwas noch nie erlebt, die Fans sind eine Schande" zitiert. Didulica kritisierte die mangelnde Unterstützung für seine Person und meinte: "Sie haben schon bei meinem Debüt in Graz nach Mandl gerufen."

Pfiffe gegen eigene Spieler

Tatsächlich fällt es auf, dass einige Spieler bei einem großen Anteil der Fans des amtierenden Meisters in Ungnade gefallen sind. Ivica Vastic wird bei seinen Auftritten ebenso mit Pfiffen und verhöhnenden Sprechchören ("Ohne Ivo spielen wir richtig gut" - dies entspricht nicht unbedingt der Realität) bedacht wie Richard Kitzbichler und Petter Rudi.

Auch über seine Teamkollegen weiß Didulica nicht nur Gutes zu berichten: "Du brauchst gute Leute auf der Bank, nicht solche, die Dir das Schlechteste wünschen, wenn sie draußen sitzen." Ebensowenig schätzt der Goalie den österreichischen Fußball: "Es ist eine sehr durchschnittliche Liga. In Europa ist sie eine mit dem niedrigsten Niveau."

Wunsch nach Zusammenhalt

Der Australier wünscht sich bei Fans und Mannschaft mehr Zusammenhalt und stellt fest: "Wir arbeiten doch für das gleiche Ziel, für das gleiche Team." Diesem Wunsch schließt sich Austrianer-Trainer Joachim Löw an: "Wir brauchen alle die absolute Unterstützung. Natürlich kann man auch seinen Unmut äußern, aber man sollte sich nicht einzelne herauspicken. Wir müssen alle zusammenhalten."

Dennoch wird das Interview für Didulica vereinsinterne Folgen haben, wie auf der Webseite der Austria zu lesen ist. Genaue Massnahmen sind noch nicht bekannt, auch weil Didulica am Montag bereits abgeschwächt hat: "Es ist nicht alles korrekt, was in dem Interview geschrieben wurde, ich wurde teilweise fehlinterpretiert. Mir geht es aber auch gar nicht um meine Person. Aber ein Fan, ein Supporter, sollte die ganze Mannschaft unterstützen und nicht nur ein paar. Wir wollen doch alle gemeinsam Erfolge feiern, das geht aber nicht, wenn hier gegen ein paar Spieler ungerechtfertigt Kritik gemacht wird. Man sollte als Fan immer alle unterstützen, in guten wie in schlechten Zeiten."(pb)

  • Im Spiel gegen Mattersburg tadellos: Joey Didulica.

    Im Spiel gegen Mattersburg tadellos: Joey Didulica.

Share if you care.