Kunst und/im/über Film

30. Oktober 2003, 22:17
posten

Nach erfolgreichem Pilotprojekt 2002 startete Köln erste offizielle KunstFilmBiennale

Köln - Mit einer Auswahl an Kunstfilmen ist die erste offizielle KunstFilmBiennale 2003 im Museum Ludwig in Köln gestartet. Die Themen des Filmfestivals, das im vergangenen Jahr als Pilotprojekt getestet wurde, seien "der Künstlerfilm, die Kunst im Film und Filme über Kunst", sagte der Künstlerische Leiter Heinz Peter Schwerfel bei der Eröffnung am Sonntagabend. Im Zentrum der einwöchigen Veranstaltung steht ein internationaler Wettbewerb mit knapp 60 Kurz-, Dokumentations-, Animations- und Spielfilmen von und über Bildende Künstler.

Parallel zur Art Cologne

Daneben werden bis zum 2. November Werke renommierter Künstler gezeigt. Die KunstFilmBiennale läuft parallel zur Kunstmesse Art Cologne. Zu den Eröffnungsfilmen gehörten die Filmcollage "play" von Christoph Girardet und Matthias Müller, der Film "Baltimore" von Isaac Julien und als Überraschungsfilm "Wahrheit und Dichtung" von Peter Kubelka. "Es geht uns um das Wegradieren von Kategorien in Kunst und Film", sagte Schwerfel. Die Grenzen zwischen der Kunst- und Medienszene wie Kinofilm, Autorenfilm, Videokunst und Avantgarde lösten sich auf, meinte Peter Weibel vom Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe.

Retrospektive Alain Fleischer und Hommage Stan Brakhage

Schwerpunkte des Filmfestivals sind unter anderem eine Retrospektive über den französischen Universalkünstler Alain Fleischer, eine Hommage an den im März gestorbenen Filmkünstler Stan Brakhage sowie Filme aus Frankreich und den Beneluxländern. Die Gewinner des Wettbewerbs werden mit einem mit 15.000 Euro dotierten Preis der Filmstiftung NRW sowie einem Sonderpreis ausgezeichnet. (APA/dpa)

  • Artikelbild
    logo: kunstfilmbiennale
Share if you care.