Roxio stellt Pre-Paid-Card für Napster vor

29. Oktober 2003, 13:33
posten

Kauf ohne Kreditkarte soll Zugriff vor allem bei Teens erhöhen

Die Napster-Mutter Roxio hat kurz vor dem Start des wiederbelebten Online-Musikservices eine Pre-Paid-Card als Alternative zur Kreditkarte vorgestellt. Das Modell richtet sich vor allem an Teenager, aber auch an all jene, die keine Kreditkarte besitzen oder verwenden wollen, teilte Roxio heute, Montag, mit. Die Pre-Paid-Card soll für 14,85 Dollar mittels PIN-Code 15 Downloads ermöglichen. Der Neustart von Napster als kostenpflichtiger und legaler Download-Service ist für kommenden Mittwoch geplant.

Schrittweise

Die Pre-Paid-Card sei ein wichtiger Schritt, so Napster-Präsident Mike Bebel. Sie erweitere die Zugriffsmöglichkeit und die Aufmerksamkeit für die Marke Napster 2.0 deutlich. Vor allem Jugendliche besitzen zumeist keine Kreditkarte, sind aber eine entscheidende Zielgruppe. Die mit dem Napster-Logo versehene Wertkarte wird in den USA ab Mitte November landesweit bei zahlreichen Händlern erhältlich sein.

Ausrichtung

Napster 2.0 setzt wie auch der Musikservice von Apple auf den Einzelverkauf der Songs oder Alben ohne Abogebühr. Ein einzelner Song kostet 99 US-Cent, ein Album 9,95 Dollar. Die Pre-Paid-Card stellt hier eine Ergänzung zur Kreditkarte dar. Zusätzlich bietet Napster 2.0 auch ein Abo an, das dem User Premium-Services wie werbefreie Radiostationen, interaktive Playlists und verschiedene Community-Features liefert.(pte)

Share if you care.