Novomatic holt sich NSM-Löwen

29. Oktober 2003, 16:52
posten

Mit der Übernahme etablieren sich die Österreicher unter den drei größten Glücksspiel- Konzernen Europas

Wien - Der österreichische Hersteller von Glücksspielgeräten Novomatic, Gumpoldskirchen/NÖ, kauft die deutsche NSM-Löwen Entertainment, den zweitgrößten deutschen Hersteller von Geldspielgeräten, Fungames und Unterhaltungsautomaten. Diese "Elefantenhochzeit" sei "ein Meilenstein" in der Geschichte des europäischen Glücksspiels und resultiere aus der langjährigen Zusammenarbeit der beiden Unternehmen, betonte Novomatic am Montag in einer Pressemitteilung. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden.

Mit der Übernahme etabliere sich Novomatic unter den drei größten Produzenten von Glücksspieltechnologie in Europa, mit dem Kauf verdopple sich der Umsatz der Novomatic-Gruppe in der Produktions-Division.

1952 gegründet

Die 1952 gegründete NSM-Löwen Entertainment GmbH mit Sitz in Bingen am Rhein beschäftigt mehr als 500 Mitarbeiter und setzte zuletzt rund 95 Mio. Euro um. Das Kerngeschäft bildet die Produktion von Geldspielgeräten, Fungames und Unterhaltungsmaschinen. Die NSM AG war heuer mit dem Produktionsunternehmen Löwen Entertainment GmbH fusioniert und wurde in NSM-Löwen Entertainment GmbH umbenannt. Der deutsche Markt umfasst rund 200.000 Geldspielgeräte und weitere knapp 100.000 Fungames.

Novomatic will den Konzernumsatz heuer von 280 auf 330 Mio. Euro (ohne NSM) steigern. Im Segment Electronic-Lice-Games ist Novomatic eigenen Angaben zufolge Weltmarktführer. Novomatic hat Beteiligungen und Joint Ventures in mehr als 30 Ländern, hält mehr als 350 Rechte und Patente, hat mehr als 800 verschiedene Spieletypen im Angebot und beschäftigt weltweit 2.700 Mitarbeiter, davon mehr als 1.000 in Österreich. (APA)

Link

Novomatic

  • Artikelbild
    foto: novomatic group of companies
Share if you care.