Kaschmir: Ein Toter und 20 Verletzte bei zwei Anschlägen

28. Oktober 2003, 08:14
posten

Granaten auf Kleinbus und Konvoi der Grenzpolizei gefeuert - Behörden machen muslimische Separatisten verantwortlich

Srinagar - Bei zwei Granatanschlägen mutmaßlicher militanter Islamisten sind im indischen Teil Kaschmirs am Sonntag ein Mensch getötet und 20 weitere verletzt worden. Die Angreifer schleuderten einen Sprengsatz auf einen Kleinbus an einer Haltestelle in der Stadt Kishtwar, 120 Kilometer südöstlich von Srinagar, wie die Polizei mitteilte. Dabei wurden ein Passagier getötet und acht weitere verletzt.

Zuvor hatten Unbekannte eine Granate auf einen Konvoi der Grenzpolizei gefeuert. Nach Polizeiangaben verfehlte der Sprengsatz sein Ziel und explodierte auf einer belebten Straße in der Stadt Bijbehara im Norden des Unionsstaats, 50 Kilometer südlich von Srinagar. Dabei wurden zwölf Menschen verletzt, zehn Zivilpersonen und zwei Polizisten.

Die Behörden machten Separatisten für beide Taten verantwortlich. Im indischen Teil Kaschmirs kämpfen mehr als ein Dutzend moslemische Gruppen für die Unabhängigkeit oder den Anschluss an Pakistan. Bisher kamen in den Auseinandersetzungen mehr als 63.000 Menschen ums Leben. (APA/AP)

Share if you care.