Palästinenser verschieben Wahl des Parlamentspräsidenten

27. Oktober 2003, 10:40
4 Postings

Großteil der Abgeordneten konnte nicht zur Sitzung erscheinen

Ramallah - Das palästinensische Parlament hat eine Sondersitzung zur Wahl eines neuen Parlamentspräsidenten abgesagt, da mehrere Abgeordnete wegen israelischer Blockaden nicht nach Ramallah reisen konnten. Bis Samstag Früh sei es nur 32 von 85 Parlamentariern gelungen, in die Stadt im Westjordanland zu kommen, sagte der Vizepräsident des Parlaments, Ibrahim Abu Najar. Für die Wahl müssten jedoch laut Gesetz mindestens 43 Abgeordnete anwesend sein. Die Sitzung wurde auf Samstag nächster Woche verschoben.

Der Kandidat für den Posten, Rawhi Fatooh, bezweifelte, dass Israel bis dahin die erforderlichen Passierscheine ausstelle. Die Wahl eines neuen Parlamentspräsidenten wurde notwendig, nachdem der bisherige Amtsinhaber, Ahmed Korei, zum Regierungschef ernannt wurde. (APA)

Share if you care.