Bregenz - Kärnten

28. Oktober 2003, 10:06
3 Postings
Regi van Acker (Bregenz-Trainer): "Wir haben es in der ersten Hälfte verabsäumt, das Spiel für uns zu entscheiden. Nach der 2:1-Führung haben die Kärntner Anti-Fußball gespielt. Am Schluss haben wir alles riskiert und mit sieben Offensiv-Leuten gespielt, das ist letztendlich belohnt worden."

Johannes Haubitz (Kärnten-Trainer): Beim 3:2 stand Lawaree im Abseits, das müssen die Referees sehen. Aber es scheint so, als hätten wir verlieren müssen. Wir haben bravourös gekämpft und gut gespielt, aber der Schiedsrichter wollte nicht, dass wir gewinnen. Ob diese Niederlage Einfluss auf meine weitere Trainer-Tätigkeit haben wird, müssen andere entscheiden. Man hat aber gesehen, dass die Mannschaft funktioniert."

Share if you care.