Taiwan: Demonstration für Volksabstimmungen

27. Oktober 2003, 10:42
posten

Laut Organisatoren 180.000 Teilnehmer - Diskussion um mögliches Unabhängigkeitsreferendum

Taipeh - Mehrere zehntausend Menschen haben am Samstag in Taiwan für das Recht auf Volksabstimmungen demonstriert. Nach Angaben der Organisatoren versammelten sich 180.000 Menschen in der Hafenstadt Kaohsiung. Kritiker des Vorhabens erklärten, die Regierung könne die Bevölkerung nach einem entsprechenden Gesetz über die Unabhängigkeit von China entscheiden lassen. Volksabstimmungen sind jedoch auch in der regierenden Demokratischen Fortschrittspartei umstritten.

Präsident Chen Shui-bian erklärte, er wolle kein Unabhängigkeitsreferendum ansetzen, solange China das Land nicht angreife. Er wünsche sich Volksabstimmungen in innenpolitischen Fragen, so zum Beispiel über den umstrittenen Bau eines neuen Atomkraftwerks. Vizepräsidentin Annette Lu sagte dagegen, ein Referendum würde Taiwan die Möglichkeit geben, seine Beziehungen zu China zu klären. China und Taiwan trennten sich im Bürgerkrieg von 1949. Die Regierung in Peking betrachtet Taiwan jedoch als abtrünnige Provinz. China hat für den Fall einer selbst erklärten Unabhängigkeit Taiwans mehrfach mit Krieg gedroht. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Zehntausende demonstrieren in Taiwan

Share if you care.