Wolfowitz zu Besuch im Irak

26. Oktober 2003, 14:42
5 Postings

US-Vizeverteidigungsminister gilt als einer der "Chefdideologen" des Krieges

Bagdad/Washington - Der stellvertretende US-Verteidigungsminister Paul Wolfowitz ist am Freitag zu einem mehrtägigen Besuch im Irak eingetroffen. Er sei hier, um den US-Truppen, ihren Verbündeten sowie den mit ihnen kooperierenden Irakern zu danken, sagte Wolfowitz bei seiner Ankunft in Bagdad, wie das US-Verteidigungsministerium in Washington mitteilte.

"Demokratische Neuordnung"

"Sie tragen den Kampf an den Feind heran", wurde Wolfowitz von seinem Ministerium zitiert. Ziel dieser Kräfte sei es, "den wesentlichen Fortschritt zu zerstören, der hier erzielt wird, und den Irak in das Gefängnis der Tyrannei zurückzuführen, aus dem er endgültig befreit wurde."

Wolfowitz gilt als einer der "Chefdideologen" des Irak-Krieges und Verfechter einer Theorie vom gewaltsamen Regimewechsel als Vorspiel zu einer "demokratischen Neuordnung" des Nahen Ostens. Er war bereits im Juli in den Irak gereist. Damals ließ er sich von einigen auserwählten Journalisten aus Washington begleiten. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Paul Wolfowitz inspiziert die US-Truppen

Share if you care.