"Wir sind gegen den Krieg"

26. Oktober 2003, 17:39
3 Postings

Südkorea: Proteste gegen Truppenentsendung in den Irak

Seoul - In der südkoreanischen Hauptstadt Seoul haben am Samstag tausende Menschen gegen die Entscheidung der Regierung protestiert, Truppen in den Irak zu entsenden. Etwa 2.000 Demonstranten zogen durch die Stadt und riefen "Wir sind gegen den Krieg". Sie erklärten, Südkorea dürfe keine Truppen in den Irak stationieren, weil er Krieg ungerechtfertigt gewesen sei.

Zunahme der Spannungen

Die Teilnehmer des Protestmarsches warnten außerdem vor einer Zunahme der Spannungen mit Nordkorea, sollte der Süden Soldaten nach Irak schicken. Die Regierung hatte in der vergangenen Woche erklärt, sie wolle den US-Truppen beim Wiederaufbau des Landes helfen. Es ist bisher noch nicht klar, wie viele Soldaten Südkorea entsenden will und ob diese kämpfenden Einheiten angehören sollen.

Die Zustimmung des südkoreanischen Parlaments steht noch aus. Das Land hat bereits mehrere hundert Soldaten in Irak stationiert, die meisten von ihnen Mediziner und Ingenieure. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Friedenskundgebung in Südkorea

Share if you care.