Wirtschaftsbund: 98,1 Prozent für Leitl

27. Oktober 2003, 14:25
10 Postings

Präsident in Graz wiedergewählt - "Gute Mischung" der Vizepräsidenten

Graz - Bei der 16. ordentlichen Generalversammlung des Österreichischen Wirtschaftsbundes am Samstagmittag in Graz ist der bisherige Präsident Christoph Leitl wiedergewählt worden. Auf Leitl entfielen 155 der abgegebenen 159 Stimmen. Dies entspricht 98,1 Prozent. 162 stimmberechtigte Delegierte waren anwesend. Leitl meinte, eine so hohe Mehrheit sei gar nicht so selbstverständlich. Wenn die Delegierten dennoch in aller Geschlossenheit so stimmten, dann weil sie das "Gefühl haben, dass wir mit ihnen unterwegs sind".

Bei den Vizepräsidenten wurden Jürgen Bodenseer mit 150 Stimmen (94,3 Prozent), Andrea Gottweis mit 156 Stimmen (98,1 Prozent), Peter Mühlbacher mit 155 Stimmen (97,5 Prozent) und Walter Nettig mit 141 Stimmen (88,7 Prozent) gewählt.

Leitl sprach von einer "guten Mischung" der Vizepräsidenten, die aus unterschiedlichen Branchen und Bundesländern kämen. Zu seinem eigenen Wahlergebnis meinte der neue, alte ÖWB-Präsident: "Als Unternehmer von einem Marktanteil von 64 Prozent auf 98 zu kommen, ist toll." Bei der letzten Wirtschaftsbund-Präsidentenwahl war Leitl in einer Kampfabstimmung im Dezember 1999 gegen Günter Puttinger mit 64,3 gegen 35,7 Prozent erfolgreich gewesen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ein gutes Wahlergebnis für den Präsidenten des Wirtschaftsbundes

Share if you care.