Hundlinge

26. Oktober 2003, 13:00
posten

Johannes Rau sagte einmal über seinen Hund Scooter: "Als Hund eine Katastrophe, als Mensch unersetzlich" ...

Johannes Rau sagte einmal über seinen Hund Scooter: "Als Hund eine Katastrophe, als Mensch unersetzlich." Der Maler Alois Mosbacher hingegen besitzt weder einen Hund, noch sieht er sich selbst als Tiermaler. Trotzdem hat er vier Jahre überwiegend Hunde gemalt, Köpfe von Hunden, um genau zu sein. Obwohl er sich schon früher mit Tierbildern und Serien von Hühnerbildern beschäftigte, ist der 49jährige Mosbacher eher zufällig auf die Hunde gekommen. Bei einem längeren Los Angeles-Aufenthalt hatte er nicht nur die Wohnung eines Freundes zu beaufsichtigen, sondern auch dessen Hunde zu hüten, was die langjährige Beschäftigung mit diesem Motiv auslöste. 60 Hundeporträts liegen nun in dem wunderbaren Band "Hund" (€ 39,-, Jung und Jung) vor. Ob mit Ölfarbe auf Leinwand gemalt, gezeichnet oder aquarelliert, unsere schlappohrigen, langnasigen Gefährten haben menschliche Züge, daran besteht kein Zweifel, oder bilden wir uns das vielleicht nur ein? Texte von Franzobel, Karl-Markus Gauß, Wolf Haas, Elfriede Jelinek, Michael Krüger und ein Gespräch Moosbachers mit Martin Walde sorgen dafür, dass dieses Buch neben einem Seh- auch zu einem Lesegenuss wird. (steg/ALBUM/ DER STANDARD, Printausgabe, 25./26.10.2003)

Share if you care.