Drei US-Soldaten bei Anschlag verletzt

26. Oktober 2003, 14:29
7 Postings

Ferngezündeter Sprengsatz in Bagdad - Am Freitag wurden drei US-Soldaten und zwei Kinder bei Anschlägen verleztt

Bagdad - Bei einem Bombenanschlag auf eine US-Militärstreife im Irak sind am Samstag drei Soldaten verletzt worden. Der Sprengsatz sei am Morgen an einer Autobahnabfahrt im Südwesten der Hauptstadt Bagdad ferngezündet worden, teilte ein Sprecher der US-Armee mit. Die Verletzungen der Soldaten seien nicht lebensgefährlich. Freitag

Dem gewaltsamen Widerstand gegen die Besatzungstruppen im Irak sind am Freitag wieder drei US-Soldaten zum Opfer gefallen. Bei einem Anschlag auf eine Polizeiwache in Mosul wurden zwei kleine Kinder getötet und drei erwachsene Iraker verletzt. Einer der drei Angreifer sei festgenommen worden, teilte die Polizei mit.

Opferbilanz steigt

Mit den drei Toten vom Freitag stieg die Zahl der US-Soldaten, die seit Ende der Hauptkampfhandlungen am 1. Mai in Irak ums Leben kamen, auf 108. Zwei Soldaten wurden nach US-Angaben bei einem Granatenangriff auf einen Stützpunkt bei Samara, rund 110 Kilometer nördlich von Bagdad, getötet; vier weitere seien verletzt worden. Ein weiterer Soldat sei bei einer Schießerei in der nordirakischen Stadt Mosul ums Leben gekommen.

Am Donnerstag 13 Soldaten verletzt

Bei einem Granatenanschlag nahe Bakuba nordöstlich von Bagdad wurden am Donnerstagabend 13 Soldaten verletzt, wie die US-Streitkräfte weiter mitteilten. In unmittelbarer Nähe seien bei einem weiteren Angriff zwei Iraker getötet worden, nachdem die Amerikaner die Angreifer verfolgt hätten.

Anschlag in Falluja

Weiter berichteten Augenzeugen am Freitag von einem Anschlag auf die US-Truppen in Falluja, bei dem mehrere Soldaten verletzt worden seien. Ihren Angaben zufolge explodierte ein am Straßenrand gelegter Sprengsatz. Die US-Truppen hätten daraufhin das Feuer eröffnet. Die Soldaten hätten mehrere irakische Zivilisten festgenommen, darunter einige Kaufleute, die sich in ihren Geschäften in der Nähe des Tatorts aufgehalten hätten. Von der amerikanischen Armee gab es zunächst keine Stellungnahme zu dem Vorfall.

Raketen im Stadtteil Ed Dura

In Bagdad wurden nach Angaben von Anwohnern zwei Iraker getötet und mehrere verletzt, als Raketen im Stadtteil Ed Dura einschlugen. Sie hätten mehrere Stände auf dem Markt getroffen und auch das Elektrizitätswerk beschädigt, sagten Augenzeugen. Sieben Personen seien verletzt worden. (APA/dpa/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ein Iraker bei Aufräumarbeiten nach dem Anschlag im Bagdader Ed Dura-Distrikt am Freitag. Bei dem Raketenangriff wurden mindestens zwei Menschen getötet und sieben verletzt. Die Raketen zerstörten mehrere Marktstände und verursachten geringen Schaden am nahe gelegenen örtlichen Kraftwerk.

Share if you care.