Deutsche Neonazis ermordeten 16-Jährigen

26. Oktober 2003, 15:03
posten

Unbedingte Haftstrafen bis zu 15 Jahre

Neuruppin - Wegen des Mordes am 16-jährigen Marinus Schöberl aus dem brandenburgischen Potzlow hat das Landgericht Neuruppin am Freitag drei Neonazis zu Haftstrafen zwischen zwei und 15 Jahren verurteilt. Der als Haupttäter geltende 18-jährige Marcel S. muss wegen Mordes und gefährlicher Körperverletzung acht Jahre und sechs Monate in Jugendhaft, sein 24-jähriger Bruder Marco S. wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung 15 Jahre in Haft. Der 18-jährige Sebastian F. wurde wegen gefährlicher Körperverletzung und Nötigung zu zwei Jahren Jugendstrafe verurteilt.

Beim Urteil für Marco S. bezogen die Richter vorherige Strafen ein. Die Anklage hatte den drei Männern vorgeworfen, aus ihrer rechtsextremen Einstellung heraus den 16-Jährigen getötet zu haben, weil ihnen die blondierten Haare und die Kleidung des Jungen nicht passten. Deshalb hatte die Staatsanwaltschaft Haftstrafen von lebenslänglich bis zu neun Jahren und acht Monaten gefordert.

Dagegen waren die Verteidiger der Meinung, dass nur der zur Tatzeit minderjährige Marcel S. den Jungen "in einem Reflex ermordet" habe und hatten deshalb für ihn höchstens acht Jahre Jugendhaft beantragt. Für dessen Bruder Marco hatten sie wegen gefährlicher Körperverletzungen unter zehn Jahren Haft, für Sebastian F. lediglich eine Verurteilung zu Erziehungsmaßnahmen gefordert. (APA/AP)

Share if you care.