"Superstar"-Moderator entging nur knapp einer Vorstrafe

28. Oktober 2003, 10:18
posten

Carsten Spengemann muss wegen Unterschlagung eines "Cartier"-Ringes Strafe zahlen

Hamburg - Nach monatelangem Rechtsstreit muss der deutsche "Superstar"-Moderator Carsten Spengemann 40.000 Euro Geldstrafe wegen Unterschlagung eines wertvollen Cartier-Ringes zahlen.

Wie die Tageszeitung "Welt" am Freitag unter Berufung auf Verteidigung und Staatsanwaltschaft berichtete, verzichtete Spengemann auf eine zunächst geforderte Berufungsverhandlung gegen das erstinstanzliche Urteil des Hamburger Amtsgerichts. Damit ist der Richterspruch vom Februar dieses Jahres rechtskräftig.

Keine Vorstrafe

Der Moderator gelte zwar nicht als vorbestraft, sei jedoch juristisch der Unterschlagung schuldig, sagte Oberstaatsanwalt Rüdiger Bagger dem Blatt. Das Hamburger Amtsgericht hatte es als erwiesen angesehen, dass der 30-Jährige einer Bekannten entgegen seinen Unschuldsbeteuerungen einen Cartier-Ring nicht zurückgegeben hatte. Der Ring im Wert von 1.700 Euro war nach dem Urteil überraschend in einem an Spengemanns Anwalt geschickten Brief ohne Absender wieder aufgetaucht. (APA)

Share if you care.