AUA: Bodenpersonal erleichtert über Verhandlungen

24. Oktober 2003, 14:00
1 Posting

Arbeitsplatzängsten des Bodenpersonals soll in Informationsveranstaltungen entgegengewirkt werden

Wien - Das Bodenpersonal der Austrian Airlines (AUA) sehe die wieder aufgenommenen Verhandlungen im Konflikt zwischen Piloten und Management über Sparmaßnahmen im Flugbetrieb positiv und stehe ihnen "abwartend" gegenüber, sagte der Betriebsratsvorsitzende des kaufmännisch-technischen AUA-Personals Alfred Junghans am Freitag. Das Bodenpersonal sei "erleichtert über die Bändigung der Streiks" und die Beendigung der Arbeitskämpfe.

Als Betriebsratsvorsitzender des Bodenpersonals sei er "maßgeblich daran beteiligt gewesen, dass sich die Verhandlungspartner wieder an einen Tisch setzen", betonte Junghans. Um die teilweise bestehenden Arbeitsplatzängste des AUA-Bodenpersonals zu "kannibalisieren", seien in diesen Tagen sechs Informationsveranstaltungen für das kaufmännisch-technische Personal organisiert worden. Die in der vergangenen Woche gesammelten 1.600 Unterschriften des Bodenpersonals gegen den Pilotenstreik seien unter anderem auf Grund von "aufgeschaukelten Emotionen" und Desinformationen zu Stande gekommen.

Der Bericht in der Kronen-Zeitung, wonach das AUA-Bodenpersonal einen offenen Aufstand gegen die Piloten überlege, sei "vom Inhalt her alt" und "teilweise grundfalsch", stellte Junghans klar. Der Bericht sei angesichts der aktuellen Wiederaufnahme der Verhandlungen "kontraproduktiv", man müsse die Frage stellen, "wer hier zündelt". Faktum sei, dass im Vorjahr auch das fliegende AUA-Personal das 8-prozentige Sparpaket im AUA Konzern mitgetragen habe.(APA)

Share if you care.