Powell: Abzug erst nach Wahlen

26. Oktober 2003, 14:29
5 Postings

US-Außenminister: US-Truppen werden frühestens in einem Jahr aus dem Irak abziehen

Paris - Die Vereinigten Staaten werden ihre Truppen nach Einschätzung von US-Außenminister Colin Powell frühestens in einem Jahr aus dem Irak abziehen können. Zunächst müssten die Iraker ihre Verfassung entwerfen, sagte Powell der französischen Tageszeitung "Le Figaro". Dies könne "mehrere Monate" dauern, "und dann muss es Wahlen geben". Es sei "schwer vorstellbar, dass dies alles in weniger als einem Jahr zu erledigen ist". Im Übrigen sei es schwierig zu sagen, wann das Sicherheitsniveau im ganzen Irak "geeignet" sein werde, dass sich das US-Militär zurückziehen könne. Auf jeden Fall werde sich die Sicherheitslage aber verbessern, betonte Powell.

Die USA beharren darauf, dass es im Irak zunächst eine Verfassung und eine gewählte Regierung geben müsse, bevor die US-Zivilverwaltung ihre Verantwortung abgeben könne. Kritiker der US-Politik drängen jedoch darauf, dem Zweistromland zunächst seine Eigenständigkeit zuzugestehen. Deutschland, Frankreich und Russland hatten vor der Verabschiedung der jünsten UN-Resolution zum Irak gefordert, einen Zeitplan für die Übergabe der Souveränität festzulegen. (APA/AFP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Powell: Es sei "schwer vorstellbar, dass dies alles in weniger als einem Jahr zu erledigen ist".

Share if you care.