Wachablöse im Sicherheitsrat

24. Oktober 2003, 19:30
posten

UNO-Vollversammlung wählte neue Mitglieder

New York - Die UNO-Vollversammlung hat am Donnerstag fünf neue Mitgliedsländer des Sicherheitsrates gewählt. In dem höchsten Entscheidungsgremium der Vereinten Nationen werden ab 2004 für zwei Jahre Algerien, Benin, Brasilien, die Philippinen und Rumänien vertreten sein. Die fünf Länder waren von ihrer jeweiligen Regionalgruppe nominiert worden. Gegenkandidaten gab es nicht. Rumänien wird auf Wunsch der Gruppe der osteuropäischen Staaten sein Nachbarland Bulgarien ablösen, dessen Amtsperiode am 31. Dezember ausläuft. Außerdem scheiden dann turnusgemäß Syrien, Mexiko, Kamerun und Guinea aus.

Deutschland war vor einem Jahr in den Sicherheitsrat gewählt worden und wird noch bis Ende 2004 über Fragen des internationalen Friedens und der Sicherheit mitentscheiden. Die USA, Großbritannien, Frankreich, Russland und China haben einen ständigen Sitz im Rat und zudem das Recht, Resolutionen mit ihrem Veto zu verhindern. (APA/dpa)

Share if you care.