Erste Frau im Wirtschaftskammer - Präsidium

23. Oktober 2003, 15:40
posten

Oberösterreich: Ulrike Rabmer-Koller neue Vizepräsidentin

Linz - Die Wirtschaftskammer Oberösterreich bekommt eine neue Führung. Der ÖVP-Wirtschaftsbund Oberösterreich mit WKÖ-Präsident Christoph Leitl an der Spitze designierte den bisherigen Vizepräsidenten Rudolf Trauner (49) als Nachfolger des bisherigen Präsidenten Viktor Sigl, der als Landesrat in die neue Landesregierung berufen wurde. Die offizielle Amtsübergabe ist am 25. November vorgesehen, wenn das Oberösterreichische Wirtschaftsparlament tagt. Als Vizepräsidentin zieht mit Ulrike Rabmer-Koller (37) erstmals in der Geschichte der Wirtschaftskammer Oberösterreich eine Frau in das Kammerpräsidium ein.

Vita

Ulrike Rabmer-Koller, geboren am 6. August 1966, maturierte 1985 und stieg früh in das elterliche Unternehmen ein. Nach dem BWL-Studium an der Linzer Universität, einem Studienaufenthalt in den USA und Controllingaufgaben bei Auslandstochterfirmen von Engel in Schwertberg übernahm sie 1992 die kaufmännische Leitung des elterlichen Betriebes. Zusammen mit ihrem Vater und Bruder ist sie seit einem Jahr in der Geschäftsführung tätig.

Karriere

Die Firma Rabmer ist ein international tätiges, mittelständisches Familienunternehmen aus Altenberg bei Linz. Rabmer-Koller ist geschäftsführende Gesellschafterin des elterlichen Betriebes, der sich auf "aufgrabungsfreie Rohrleitungserneuerung" spezialisiert hat und damit seit mehreren Jahren auch international erfolgreich ist - unter anderem mit Tochterfirmen in Ungarn, Tschechien, Slowakei, Rumänien, Ukraine, Italien und Kroatien. Rabmer Österreich beschäftigt zirka 145 ArbeitnehmerInnen; die gesamte Rabmer-Gruppe hat zirka 250 MitarbeiterInnen. In Österreich setzte das Unternehmen zuletzt rund 16,7 Mio. Euro um, die gesamte Gruppe weist einen Umsatz von 27,8 Mio. Euro auf.

Rabmer-Koller hat sich bisher vor allem im Bereich der Jungen Wirtschaft engagiert. Sie wurde 2002 als neues Mitglied in den Landesvorstand der Jungen Wirtschaft Oberösterreich berufen und hat sich bisher nicht zuletzt aufgrund ihrer beruflichen Tätigkeit insbesondere mit dem Themenkomplex "Internationalisierung" befasst. (APA)

Share if you care.