Hinter verschlossenen Türen

25. Oktober 2003, 21:15
16 Postings

Diskretion bei Austria Wien vor Schlager-Spiel in Mattersburg - Afolabi, Verlaat, Rudi fallen aus - Die Amateure Akaslan und Schicker weiter im Kader

Wien - Nach dem UEFA-Cup-Out in Dortmund, der blamablen Leistung (0:1) zuletzt daheim gegen den GAK und den Aufregungen um "Verweigerer" Paul Scharner verhängte Austria-Trainer Joachim Löw eine "Aktion scharf". Um totale Ruhe und Konzentration zu haben, bleiben am Freitag während des Abschlusstrainings für den samstägigen Fußball-Bundesliga Schlager in Mattersburg für Zaungäste die Tore geschlossen. Zuletzt hatte der Double-Gewinner vor dem Heimspiel gegen Olympique Marseille hinter verschlossenen Türen geübt.

Gegen den Aufsteiger im Pappel-Stadion müssen die Wiener weiterhin auf Frank Verlaat (Rippenprellung) und Petter Rudi (Adduktoren), die zurzeit nur leichtes Laufen absolvieren, ebenso verzichten wie auf den gesperrten Rabiu Afolabi. Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz des leicht erkrankten Vladimir Janocko. Thorstein Helstad (Innenband), Radoslaw Giliwicz (Waden) dürften einsatzbereit sein, Sigurd Rushfeldt (Adduktoren) nahm am Donnerstag wieder das volle Training auf. Die beiden Amateure Halil Akaslan und Andreas Schicker bleiben im Kader.(APA)

  • Artikelbild
Share if you care.