Baskenland: Rechtsradikaler Übergriff auf Regierungschef

24. Oktober 2003, 12:21
posten

Ministerpräsident Ibarretxe blieb unverletzt - Zwischenfall nach einer Konferenz an Universität von Granada

Granada - Der Ministerpräsident der autonomen spanischen Region Baskenland, Juan Jose Ibarretxe, ist von einem spanischen Rechtsradikalen angegriffen worden. Der Regierungschef wurde nicht verletzt. Ibarretxe war nach Presseberichten vom Donnerstag auf einer Konferenz in der Universität der südspanischen Stadt Granada von einer Menge rechtsgerichteter Demonstranten beschimpft und bedrängt worden.

Unter Polizeischutz verließ er vorzeitig den Tagungssaal. Dabei stürzte sich ein 19 Jahre alter Student auf den Politiker. Der junge Mann wurde festgenommen. Die Demonstranten legten Ibarretxe zur Last, das Baskenland von Spanien abspalten zu wollen. Der Student wurde später wieder freigelassen, weil Ibarretxe keine Anzeige erstattet hatte. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ibarretxe wurde von rechtsgerichtete Demonstranten beschimpft, bedrängt und schließlich angegriffen.

Share if you care.