Regierungspakete sorgen für Wachstum

26. Oktober 2003, 20:21
posten

Wifo: Ausgaben für Infrastruktur und Prämien für Investitionen erhöhen heimisches BIP um bis zu 0,75 Prozent

Wien - Die beiden Konjunkturpakete, von der Regierung im Dezember 2001 und September 2002 geschnürt, werden das heurige Wirtschaftswachstum tragen. Nach Einschätzung des Wirtschaftsforschungsinstituts (Wifo) erhöhen die darin vorgesehenen zusätzlichen öffentlichen Ausgaben (vor allem für die Verkehrsinfrastruktur) und steuerliche Maßnahmen das Bruttoinlandsprodukt 2003 insgesamt um bis zu 0,75 Prozent. In seiner Herbstprognose ist das Wifo für heuer von einem realen Wachstum von 0,7 Prozent ausgegangen.

Vor allem die ausgabenseitigen Maßnahmen und die zeitlich befristete Investitionszuwachsprämie hätten einen merklichen positiven Einfluss auf das österreichische BIP, schreibt das Wifo in seinem Monatsbericht für Oktober. Im Jahr 2002 dürften die zusätzlichen Infrastrukturausgaben das BIP um bis zu 0,25 Prozent und 2003 um bis zu 0,5 Prozent erhöhen. Den stimulierenden Effekt der Investitionszuwachsprämie setzt das Wifo für heuer mit 0,25 Prozent des BIP an. (APA)

Share if you care.