Papagei als "Sprecher"

24. Oktober 2003, 12:42
1 Posting

Ecuador: Bürgermeister genervt von politischen Gegnern

Guayaquil - Weil ihn die Gegner seiner Politik nerven, hat der Bürgermeister der ecuadorianischen Hafenstadt Guayaquil einen Papagei als "Sprecher" engagiert: Jaime Nebot stellte am Mittwoch (Ortszeit) das bunte Federtier in einem Käfig vor, das ihm künftig zeitraubende Auseinandersetzungen mit Kritikern abnehmen solle.

"Es gibt Menschen, die nichts tun und nur reden, und wenn sie reden, sagen sie nichts", begründete das Stadtoberhaupt vor Journalisten die ungewöhnliche "Personalie". Er löste damit seine Drohung ein, einen Papagei zu besorgen, der sich um diejenigen kümmern solle, die sich seinen Vorhaben widersetzen. Damit er sich seiner Arbeit widmen könne, solle der Vogel sich an diejenigen richten, "die dasselbe tun wie er, nämlich schwätzen, und mich von dieser unangenehmen Aufgabe entbindet". (APA)

Share if you care.