Serbien: Festnahmeversuch von Mladic gescheitert

24. Oktober 2003, 12:21
2 Postings

Lediglich "gewöhnliche" Kriminelle festgenommen - Del Ponte vermutet Ex-General in Serbien

Belgrad - Sondereinheiten der serbischen Polizei haben am Mittwoch vergeblich versucht, mit einer landesweiten Aktion den wegen Kriegsverbrechen angeklagten früheren Armeechef der bosnischen Serben, Ratko Mladic, festzunehmen. Die in Belgrad und einigen anderen Städten durchgeführte Razzia habe auch anderen vom UNO-Tribunal gesuchten Personen gegolten, berichten Belgrader Medien am Donnerstag. Die Polizei habe jedoch nur mehrere "gewöhnliche" Kriminelle festnehmen können.

Die Chefanklägerin des UNO-Kriegsverbrechertribunals in Den Haag, Carla Del Ponte, behauptet, Mladic halte sich in Serbien versteckt. Sie wirft den Belgrader Behörden vor, nichts für seine Festnahme unternehmen zu wollen. Mladic ist zusammen mit dem früheren bosnischen Serbenführer Radovan Karadzic wegen Völkermordes und Verbrechen gegen die Menschlichkeit angeklagt. Er soll vor allem für das Massaker in Srebrenica verantwortlich sein, bei dem nach internationalen Angaben zwischen 7.000 und 8.000 bosnische Moslems getötet wurden. (APA/dpa)

Share if you care.