"Presse" bleibt angepasst

28. Oktober 2003, 14:09
5 Postings

Chefetage: Ein Relaunch des Relaunchs stehe nicht zur Debatte, das gelte auch für den kolportieren Rückzug Michael Fleischhackers

Um Anpassungen ein halbes Jahr nach dem Relaunch der Presse ging es Dienstagnachmittag bei einer Redaktionsversammlung der Styria-Tochter. Aus der Chefetage verlautete, ein Relaunch des Relaunchs stehe nicht zur Debatte. Das gilt auch für einen kolportierten Rückzug des stellvertretenden Chefredakteurs Michael Fleischhacker, wie dieser bei der Versammlung erklärte. "Presse"-Chefredakteur Andreas Unterberger ließ dem STANDARD zur Sitzung nur ausrichten: "Über interne Besprechungen gibt es keine Pressemeldungen". (fid, prie/DER STANDARD; Printausgabe, 23.10.2003)
  • Bild nicht mehr verfügbar

    "Die Presse" bleibt, wie sie ist.

Share if you care.