Jura ködert Zuwanderer

23. Oktober 2003, 17:01
posten

"Anlockungsgesetz" passiert Parlament des Schweizer Kantons - Bevölkerungszunahme per Steuererleichterungen angepeilt

Delemont - Das jurassische Kantonsparlament hat am Mittwoch in der Hauptstadt Delemont (Delsberg) das Gesetz zum Projekt "Jura Pays ouvert" (Jura offenes Land) gegen die Opposition der Sozialdemokraten (SP) angenommen. Das Stimmvolk wird im Februar 2004 darüber zu entscheiden haben.

Das Gesetz wurde von den Abgeordneten mit 37 gegen 17 Stimmen gebilligt. Damit will der Kanton neue Einwohner anlocken und so die Zahl der Kantonsbewohner bis 2020 von 70.000 auf 80.000 erhöhen. Die SP kritisierte die vorgesehene Senkung der Steuerbelastung, um neue Bewohner sowie Unternehmen anzulocken. Ihrer Ansicht nach erlaubt die finanzielle Situation des Kantons solche Schritte nicht.

Der jüngste Schweizer Kanton Jura war Ende der siebziger Jahre durch Loslösung von Bern entstanden. In dem beim Kanton Bern verbliebenen Süd-Jura gibt es drei französischsprachige Amtsbezirke und einen deutschsprachigen. Separatisten propagieren deren Vereinigung mit dem französischsprachigen Kanton Jura. (APA/sda)

  • Das jurassische Kantonsparlament hat ein Gesetz beschlossen mit welchem bis 2020 10.000 neue Einwohner angelockt werden soll
    montage: derstandard.at

    Das jurassische Kantonsparlament hat ein Gesetz beschlossen mit welchem bis 2020 10.000 neue Einwohner angelockt werden soll

Share if you care.