Oberösterreich: Suche nach weiteren Betrugs- Opfern

23. Oktober 2003, 12:07
posten

Verdächtiger kassierte Geld für nie erfolgte Vermittlung von Arbeit

Linz - Die Sicherheitsdirektion für Oberösterreich sucht bundesweit nach Opfern eines in Enns im Bezirk Linz-Land gefassten Betrügers.

Der Verdächtige gestand bereits mehrere Betrügereien, kann oder will sich aber nicht mehr an alle Taten beziehungsweise Tatorte erinnern. Deshalb werden mögliche Geschädigte ersucht, den Gendarmerieposten Enns oder jede andere Sicherheitsdienststelle zu kontaktieren.

Betrug in ganz Österreich

Die bisherigen Ermittlungen ergaben, dass er seit Jänner 2002 an Tatorten in Wien, im Burgenland, Niederösterreich, Oberösterreich, der Steiermark, Kärnten und Salzburg zahlreiche Straftaten verübt hat. Der jugoslawische Staatsangehörige soll in Lokalen Kontakt zu Ausländern aufgenommen haben, die für sich oder Angehörige eine Arbeit suchten. Er gab vor, er könne Arbeit vermitteln und die erforderlichen Papiere besorgen. Dafür kassierte er Anzahlungen für anfallende Kosten. Danach setzte er sich ab, ohne eine Leistung zu erbringen.

Außerdem soll er die Beschaffung von leicht beschädigten Elektrogeräten zu günstigen Preisen angeboten haben. Auch dafür habe er Anzahlungen entgegen genommen, die er aber in die eigene Tasche gesteckt haben soll, ohne die Elektrogeräte zu liefern. Schuldig soll er auch die Kosten für Hotelaufenthalte geblieben sein. (APA)

Share if you care.