Deutscher Kabarett-Preis an Lisa Politt

29. Oktober 2003, 14:51
1 Posting

Hamburgerin für sprachliche Schärfe und intellektuellen Witz ausgezeichnet - Förderpreis an Käthe Lachmann

Nürnberg - Die Hamburger Kabarettistin Lisa Politt erhält am 10. Jänner 2004 in Nürnberg als erste Frau den Deutschen Kabarettpreis überreicht.

Politt bekomme die mit 3000 Euro dotierte Auszeichnung für ihre sprachliche Schärfe und ihren intellektuellen Witz, teilte die Jury am Mittwoch mit.

Die von der Stadt Nürnberg gestiftete und vom Nürnberger Burgtheater zum 19. Mal vergebene Auszeichnung gilt als einer der angesehensten deutschen Kleinkunstpreise.

Politt habe mit ihrem Soloprogramm "Rache" bewiesen, dass politisches Kabarett keine Männerdomäne sei, begründete das Burgtheater seine Entscheidung. "Frau Politt ist eine stimmgewaltige Entertainerin, die auch unbequeme Positionen vertritt und zugleich undogmatisch und selbstironisch ist", betonte Burgtheater-Chefin Ulrike Mendlik.

Politt schreibt seit 1984 Kabarett. In zehn Produktionen trat sie mit ihrem Partner Gunter Schmidt als Duo "Herrchens Frauchen" auf.

Förder- und Sonderpreis

Den mit 2000 Euro dotierten Förderpreis erhält die ebenfalls in Hamburg lebende Kabarettistin Käthe Lachmann. Als vielseitige Komödiantin gewinne sie dem "Absurden im Alltäglichen" neue Seiten ab, betonte die Jury. Auch mit ihrer überwältigenden Bühnenpräsenz gelte sie als vielversprechendes Talent der deutschen Kabarett- und Comedy-Szene.

Den mit 1000 Euro ausgestatteten Sonderpreis des Nürnberger Burgtheaters erhält das Kölner Trio "Duotica". Es lote mit seinem mitreißend unkonventionellen Chansonkabarett charmant-frech die Grenzen des Genres aus, fanden die Juroren. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Lisa Politt

Share if you care.