Digital-TV: Deutsches Expertenlob für Österreich

31. Oktober 2003, 14:30
1 Posting

Wolf-Dieter Ring wünscht sich Digitalisierungsfonds nach heimischen Vorbild - Umstieg auf digitale Terrestrik ohne finanzielle Unterstützung nicht machbar

Ein erfolgreicher Umstieg auf digitales Fernsehen ist ohne öffentliche Gelder nicht machbar, meint Wolf-Dieter Ring, Chef der Bayerischen Landeszentrale für Neue Medien (BLM). Österreich streut der Experte in diesem Zusammenhang Rosen: "Unser Nachbarland macht uns gerade vor, wie so etwas funktionieren kann."

Ring wünscht sich einen Fonds für die Unterstützung von digitalem terrestrischen, also via Antenne empfangbaren, Fernsehen (DVB-T). Dieser könnte entweder durch Abgaben der Marktteilnehmer - also vor allem der TV-Sender - oder zweckgebunden aus den Rundfunkgebühren finanziert werden. In Österreich gibt es einen solchen Fonds seit heuer: Er wird mit 7,5 Mio. Euro aus Mitteln gespeist, die bisher dem Medienmarkt nicht zu Gute kamen, nämlichen einem Teil jener Gelder, die zwar mit den Rundfunkgebühren eingehoben werden, aber im Finanzministerium landen.

Für die Endgeräte brauche es Förderungen

In Deutschland ist die Region Berlin und Umland bereits komplett auf DVB-T umgestiegen, wer Fernsehen mit der Antenne empfängt, tut dies digital. Nordrhein-Westfalen und Norddeutschland sollen ab dem kommenden Jahr folgen. Doch vor allem für die Endgeräte brauche es Förderungen, so Ring. "In Berlin wäre ohne die Unterstützung der öffentlichen Hand kein Sender on air." Für den Empfang von DVB-T ist nämlich ein zusätzlicher Decoder nötig, den die Konsumenten anschaffen müssen.

Ring ist mit dem österreichischen Medienmarkt wohlvertraut. Sein Gutachten zur "Entwicklung eines dualen Fernsehsystems in Österreich" im Auftrag des Verbands Österreichischer Zeitungen (VÖZ) im Vorfeld der ORF-Reform wurde 2001 kontroversiell diskutiert (etat.at berichtete). Im Vorjahr wurde er von Medienstaatssekretär Franz Morak mit dem Goldenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ausgezeichnet. (APA)

Share if you care.