Vodafone-Anzeigenkampagne kostet zehn Millionen Pfund

16. Jänner 2000, 18:54

Mannesmann-Ausgaben gegen Übernahme mehr als zehnfach so hoch

Essen - Die britische Telefongesellschaft Vodafone Airtouch erwartet einem Zeitungsbericht zufolge durch die Anzeigenkampagne im Zusammenhang mit der geplanten Übernahme der Mannesmann AG eigene Kosten von etwa zehn Millionen Pfund (16,1 Millionen Euro/221 Millionen S) . Dies berichtete die Zeitung am Sonntag im voraus unter Berufung auf Aussagen des Vodafone-Direktors für Investor Relations, Tim Brown. Bei Mannesmann sei indes von eigenen Kosten von 400 Millionen DM (205 Mill. Euro/2.814 Mill. S) die Rede, hieß es.

Brown erklärte dem Bericht zufolge zudem weiter, Vodafone würde am Ende keinen Anteil von deutlich weniger als 50 Prozent an Mannesmann akzeptieren. In einem solchen Fall werde Vodafone sein Angebot zurückziehen, hieß es.

Vodafone will Mannesmann übernehmen und bietet dafür 53,7 eigene Aktien je Mannesmann-Anteil. Mannesmann lehnt dies strikt ab. Die Zeichnungsfrist für das Angebot endet am 7. Februar. Seit geraumer Zeit schalten Mannesmann und Vodafone in großen Tageszeitungen Anzeigen, die für den jeweils eigenen Standpunkt in dem Übernahmefrage werben. (APA/Reuters)

Share if you care.