Israelische Armee beendet Einsatz in Ramallah

23. Oktober 2003, 14:45
2 Postings

Mindestens ein Toter und 26 Verletzte - Gummigeschosse und Tränengas gegen Demonstranten

Jerusalem/Ramallah - Die israelische Armee hat ihren Einsatz in Ramallah im Westjordanland in der Nacht zum Mittwoch beendet. Wie palästinensische Augenzeugen berichteten, wurde bei der Aktion die Abdel Nasser-Moschee nach Terroristen durchsucht. Festnahmen habe es nicht gegeben. Mindestens ein Palästinenser sei getötet worden. 26 weitere Palästinenser seien verletzt worden, als die Soldaten mit Gummigeschossen und Tränengas gegen Steine werfende Demonstranten vorgingen. Kurz nach Mitternacht seien die Truppen wieder abgezogen, hieß es.

Die Soldaten waren am Abend mit gepanzerten Fahrzeugen in Ramallah, dem Sitz der palästinensischen Regierung unter Präsident Yasser Arafat, einmarschiert und hatten eine Ausgangssperre verhängt. Wie aus israelischen Sicherheitskreisen verlautete, richtete sich die Aktion gegen gesuchte Mitglieder der militanten Hamas-Bewegung, die am vergangenen Wochenende drei israelische Soldaten erschossen haben sollen. Nach Geheimdienstinformationen sollten sie sich in der Moschee in Ramallah versteckt halten. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Nach Geheimdienst- Informationen sollen sich mutmaßliche Terroristen in der Moschee in Ramallah versteckt halten

Share if you care.