Argentinien will privaten Gläubigern nur 25 Prozent zurückzahlen

22. Oktober 2003, 22:14
posten

Finanzstaatssekretär Nielsen: Organisationen nutzen Unwissen vieler Kleinanleger für ihre Zwecke

Frankfurt - Argentinien will das in Dubai veröffentlichte Angebot an private Gläubiger, ihnen 25 Prozent des Nennwertes ihrer Staatsanleihen zurückzuzahlen, nicht aufbessern. "Es ist das beste Angebot, dass Argentinien machen konnte", sagte der argentinische Finanzstaatssekretär Guillermo Nielsen im Interview mit der "Börsen-Zeitung" (Mittwochausgabe). Gleichzeitig bestritt Nielsen, dass Argentinien die verschiedenen Gläubigergruppen unterschiedlich behandeln wolle.

Organisationen wie die von der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) zusammen mit einer Reihe europäischer Banken gegründete "Abra" (Argentine Bond Restructuring Agency) nutzten das Unwissen vieler Kleinanleger für ihre Zwecke aus: "Die Abra will Geschäfte machen", sagte Nielsen. "Menschen mit einem Namen und mit Prestige nutzen die Situation, um Geld zu verdienen. Hier sind viele Interessen und viel Geld im Spiel." Der Umtausch der ausgefallenen Anleihen in neue Papiere solle bis Mitte 2004 abgeschlossen sein. Ein Bankenkonsortium werde mit der Transaktion beauftragt.

Argentinien bemühe sich darum, das Vertrauen der Anleger zurückzugewinnen, sagte Nielsen. Allerdings wolle sich das Land in Zukunft mit Auftritten am internationalen Finanzmarkt zurückhalten. Argentinien hat sich Ende 2001 für zahlungsunfähig erklärt. Seither zahlt das Land keine Zinsen mehr auf die ausgefallenen öffentlichen Anleihen, auch die Tilgungszahlungen wurden ausgesetzt. Seit ihrer Emission haben argentinische Staatsanleihen mehr als zwei Drittel ihres Wertes eingebüßt. Betroffen davon sind Anleger in aller Welt.

Deutsche Anleger halten schätzungsweise rund fünf Prozent der gesamten Anleiheschulden des Landes, also rund 4,4 Mrd. Dollar. Der gesamte Schuldenberg, der auch Zahlungsverpflichtungen an multilaterale Institutionen umfasst, beläuft sich auf rund 180 Mrd. Dollar. (APA/vwd)

Share if you care.