Ansturm auf Museen und Skiauftakt als Verkehrsverursacher

21. Oktober 2003, 17:47
posten

300.000 in Wien am Wochenende am Heldenplatz erwartet

Starker Zustrom zu den Museen und zu einer Veranstaltung des Bundesheeres am Wiener Heldenplatz sowie zum Auftakt des Ski-Weltcups in Sölden werden nach Angaben des ÖAMTC das Verkehrsgeschehen am kommenden Wochenende prägen.

Ermäßigungen oder sogar Gratiseintritt locken traditionell zahlreiche in- und ausländische Besucher am Nationalfeiertag in die Wiener Museen. Vor allem an den Grenzübergängen mit Tschechien, der Slowakei und Ungarn erwartet der ÖAMTC daher längere Wartezeiten.

Am Wiener Heldenplatz werden am Wochenende rund 300.000 Besucher zur Veranstaltung "Gemeinsam mit Sicherheit" erwartet. Außer einer Leistungsschau zahlreicher Einsatzorganisationen - vom Bundesheer bis zur Rettungshundestaffel - gibt es auch Panzer und den "Black Hawk" Transporthubschrauber zu bestaunen.

Tausende zur Weltcuperöffnung erwartet

In Sölden werden zum Auftakt der heurigen Ski-Weltcupsaison zwei Riesenslaloms ausgetragen. Die große Eröffnungsfeier steigt am Freitagabend, das Damenrennen findet am Samstag, das der Herren am Sonntag statt. Zu diesem traditionellen Winter-Opening werden sich auch heuer wieder Tausende Zuschauer am Gletscher einfinden.

In Niederösterreich wird auch an diesem Wochenende reger Zustrom zur AUSTRO Caravan + ALLRAD 2003 in Tulln herrschen.

In Slowenien, Belgien, Luxemburg sowie den deutschen Bundesländern Bayern und Thüringen beginnen nach Angaben des ÖAMTC einwöchige Herbstferien, in Teilen der Schweiz, in Bremen, Niedersachsen und dem Saarland gehen diese zu Ende. Der ÖAMTC rechnet auf den Transitrouten zwar mit lebhaftem, im Wesentlichen aber störungsfreiem Verkehr. Verzögerungen vor den zahlreichen Baustellen sind allerdings speziell am Sonntagabend nicht auszuschließen. Ein Unfall oder eine Panne im Baustellenbereich kann schon ausreichen, um kilometerlange Staus auszulösen. (ÖAMTC)

Share if you care.