US-Telekomriese SBC verdiente im 3. Quartal 2003 weniger

29. Oktober 2003, 10:55
posten

Umsatz fällt leicht auf 10,2 Mrd. Dollar- SBC sieht DSL und Fernleitungen als Wachstumstreiber

Die zweitgrößte regionale US-Telefongesellschaft SBC Communications hat im dritten Quartal 2003 wegen der verstärkten Konkurrenz durch Mobilfunk und E-Mail Rückgänge bei Gewinn und Umsatz verbucht. Das Ergebnis fiel auf 37 (Vorjahreszeitraum 51) Cent je Aktie. Der Umsatz sank auf 10,2 Mrd. Dollar gegenüber 10,6 Mrd. Dollar im Vergleichszeitraum des Vorjahres, teilte das Unternehmen am Dienstag mit.

Fernleitungen und DSL-Internet

Der Telekomriese setzt nun auf Wachstum in den Bereichen Fernleitungen und DSL-Internet-Zugänge. Die positive Entwicklung in beiden Sparten habe die sinkende Zahl an Teilnehmeranschlüssen im dritten Quartal weitgehend aufgefangen, erklärte SBC-Chef Edward E. Whitacre Jr..

So habe die Zahl der DSL-Anschlüsse bei dem Telekomkonzern um 365.000 auf 3,1 Mio. zugenommen. Die vermieteten Fernleitungen des Konzerns hätten um 1,7 Mio. auf 11,5 Mio. zugelegt, wobei die Hälfte des Bestandes im laufenden Jahr aufgebaut worden sei. Mittlerweile scheine sich auch das Privatkundengeschäft insgesamt stabilisiert zu haben, sagte Whitcare Jr. weiter.(APA/vwd/Reuters)

Share if you care.