"Millionenshow"-Preisgeld kommt Südturm des Stephansdomes zu Gute

24. Oktober 2003, 12:03
posten

Kleinerer Teil der 180.000 Euro wird für Arbeiten am Albertinischen Chor aufgewendet

Das Preisgeld der kürzlich gesendeten TV-Promi-Millionenshow fließt großteils in die Renovierung des Südturmes des Wiener Stephansdoms. Ein kleinerer Teil der insgesamt 180.000 Euro soll für Arbeiten am Albertinischen Chor verwendet werden. Das gab die Generalsekretärin des Vereins "Rettet den Stephansdom", Maria-Luise Heindel, am Dienstag gegenüber der Kathpress bekannt.

Werner Grissmann, Andreas Jäger, Elfriede Ott, Harald Serafin und Monika Weinzettl haben vergangenen Samstag bei Armin Assinger 180.000 Euro erspielt, die der Wiener Weihbischof Ludwig Schwarz entgegen nehmen konnte. Dompfarrer Anton Faber zeigte sich über das Ergebnis erfreut. Mit dem Erlös könnten wieder dringend notwendige Restaurierungsmaßnahmen in Angriff genommen werden. Es sei faszinierend, wie sich in der Show Prominente für eine gute Sache einsetzen würden, so Faber. (APA)

  • Artikelbild
    foto: orf
Share if you care.