Robert De Niro leidet an Prostatakrebs

26. Oktober 2003, 21:10
posten

Ärzte rechnen mit vollständiger Genesung des Filmstars - Dreharbeiten sollen nicht unterbrochen werden

Los Angeles - Hollywood-Star Robert De Niro (60) ist an Prostatakrebs erkrankt. Wie der Sprecher des amerikanischen Schauspielers, Stan Rosenfield, am Montag mitteilte, wurde der Krebs in einem frühen Stadium bei einer Routineuntersuchung entdeckt. Die Ärzte rechneten mit einer vollständigen Genesung De Niros.

Über die medizinische Behandlung des Schauspielers machte Rosenfield keine Angaben. De Niro wollte sich dazu nicht öffentlich äußern. Der Sprecher teilte aber mit, dass der Schauspieler wie geplant Anfang 2004 die Dreharbeiten zu dem Streifen "Hide and Seek" aufnehmen möchte.

De Niro wirkte in mehr als 60 Filmen mit. Zuletzt war er in der Komödie "Reine Nervensache 2" auf der Leinwand zu sehen. Seit den 70er Jahren wurde der Hollywood-Star sechs Mal für einen Oscar nominiert. Er gewann den begehrten Filmpreis als bester Nebendarsteller in dem Mafiastreifen "Der Pate 2" (1974) und als Hauptdarsteller in dem Box-Drama "Wie ein wilder Stier" (1980). "Taxi Driver", "Die durch die Hölle gehen", "Zeit des Erwachens" und "Kap der Angst" brachten ihm weitere Nominierungen ein.

Gegenwärtig ist De Niro laut Filmdatenbank "Imdb.com" mit sechs Projekten beschäftigt, darunter dem Zeichentrickfilm "Shark Tale". Darin leiht er einem Mafia-Fisch seine Stimme.

Neben der Arbeit vor der Kamera widmet sich De Niro seiner New Yorker Produktionsfirma Tribeca. 2002 organisierte er das erste Tribeca-Filmfestival. Ziel war es, das Filmgeschäft in Manhattan nach den Terroranschlägen vom 11. September wieder anzukurbeln.(APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.