Texas Instruments übertrifft Erwartungen

29. Oktober 2003, 10:54
posten

Umsatz und Gewinn im Quartal deutlich gesteigert - Nettogewinn bei 447 Millionen Dollar

Der weltgrößte Hersteller von Chips für Mobiltelefone, Texas Instruments (TI), hat in seinem abgeschlossenen dritten Geschäftsquartal Umsatz und Gewinn stärker gesteigert als von Analysten erwartet. Für das vierte Quartal sagte das Unternehmen jedoch einen niedrigeren Gewinn voraus. Der Netto-Gewinn sei auf 447 Millionen Dollar (384 Millionen Euro) oder 25 Cent je Aktie von 188 Millionen Dollar oder elf Cent pro Anteilschein vor einem Jahr gestiegen, teilte das im texanischen Dallas ansässige Unternehmen am Montag nach US-Börsenschluss mit.

Micron

Im Quartalsgewinn dieses Jahres sei ein Beitrag aus dem Verkauf der Micron Technology Inc enthalten. Der Umsatz habe um 13 Prozent auf 2,53 Milliarden von 2,25 Milliarden Dollar zugenommen. Analysten hatten im Schnitt einen Umsatz von 2,44 Milliarden Dollar und einen Gewinn je Aktie von 0,09 Dollar vorausgesagt.

Prognose

Für das vierte Quartal prognostizierte der Konzern einen Umsatz von 2,49 Milliarden bis 2,7 Milliarden Dollar. Den Gewinn je Aktie sieht Texas Instruments bei Umstrukturierungskosten von rund 15 Millionen Dollar zwischen 0,14 und 0,19 Dollar. Analysten erwarten für das letzte Jahresviertel bei dem Unternehmen im Schnitt einen Umsatz von 2,47 Milliarden Dollar und einen Gewinn pro Anteilschein von 0,11 Dollar.

Strahlend

"Wir fühlen uns besser, was den Ausblick angeht und was der Markt zu bieten hat", so Finanzchef Kevin March bei der Präsentation der Zahlen für das 3. Quartal 2003. Analysten erklärten, die Zahlen zeigten insgesamt, dass sich die Lage für die Halbleiterhersteller verbessere.

Die kontinuierliche Erholung bei Umsatz und Gewinn sei vor allem auf die Investitionen in Forschung und Entwicklung zu einer Zeit zurückzuführen, als sich die Halbleiter-Industrie noch in der Talsohle befand, sagte TI-Chef Tom Engibous. Der Konzern hatte in der Vergangenheit die Entwicklung und Produktion leistungsfähigerer und teurerer Chips für die neue Generation der Multimedia-Handys und Smartphones voran getrieben.

Zuwachs

Die Halbleiter-Sparte legte nach Unternehmensangaben um 10 Prozent zu. Der Umsatz mit Chips, die in drahtlosen mobilen Geräten eingesetzt werden, stieg um 22 Prozent. Bei leistungsfähigen Chips für die neuen Multimedia-Handys verzeichnete TI im Vergleich zum Vorjahresquartal ein Plus von 30 Prozent. (APA/Reuters)

Share if you care.